Seitenübersicht

Hauptmenue

Telefonische Beratung

Telefonische Beratung
0211 68 68 54

Mo + Mi 14–18 Uhr
Di, Do, FR 10–14 Uhr

Spendenkonto

Spendenkonto

IBAN:
DE78360100430007629431
BIC:
PBNKDEFFXXX
Online spenden

Servicemenue

Inhalt

 Veranstaltungen und Workshops

Januar 2017

Februar 2017

März 2017

April 2017

Mai 2017

Juni 2017

Kobra, Krähe, Katze-Kuh oder doch lieber Hund?

„Das zur-Ruhe-Bringen der Gedanken im Geist“, so definierte Patanjali (indischer Gelehrter) Yoga. Auf diesen Weg wollen wir uns mit dynamischem Vinyasa Yoga kombiniert mit ruhigen und meditativen Asanas (Körperhaltungen) machen. Elemente sind: Sonnengruß, Üben/Kennenlernen von typischen Asanas auf der Grundlage von Hathayoga, wie zum Beispiel Herabschauender Hund, Katze-Kuh, Kobra, Baum, Brett, Berghaltung, bewusste Atmung, Entspannung und Meditation.
Bitte bequeme Kleidung und Yogamatte mitbringen, Leihmatten nur begrenzt vorhanden! Vorkenntnisse nicht erforderlich!

9-mal dienstags, 18.30 – 20 Uhr, Beginn: 17. Januar 2017
Trainerin: Gabriele Nietzschmann
Kosten: 45 – 90 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Feldenkrais – Schnupperabend
Bewusstheit durch Bewegung

Feldenkrais ist eine Methode, die sich mit den Gewohnheiten des Alltags und unseren Bewegungen beschäftigt. Durch Bewusstheit und Achtsamkeit werden wir wieder unserer eigenen Ressourcen bewusst und können neue Bewegungsabläufe entwickeln, die vielleicht leichter sind.
Bequeme Straßenkleidung und warme Socken erforderlich!

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19.30 Uhr
Referentin: Elisabeth Polke, Feldenkraislehrerin
Kosten: 3 – 8 €, ohne Anmeldung!

Offener Frauen- und Lesbentreff

Wir treffen uns jeden 3. Donnerstag im Monat von 19 – 22 Uhr. Hier wird geklönt, gegessen, gespielt, gelacht. Es wer-den Verabredungen für den nächsten Schwoof, fürs Kino etc. getroffen. Wir freuen uns auf Dich.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, 19 – 22 Uhr (außer an Fronleichnam, 15. Juni 2017)
Termine: 19. Januar, 16. Februar, 16. März, 20. April und 18. Mai 2017

Lesbians international – meet and greet

New to Düsseldorf? You want to meet other (international) lesbians? Or long time Düsseldorferin and want to greet and welcome lesbian newbies? We offer you a cosy place to talk about your experiences and get to know each other. Come along and bring your friends!

Every third Thursday, 7 pm – 9 pm
Dates: 19th January, 16th February, 16th March, 20th April, 18th May 2017
Information, contact and sign up: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle

Zeit für Wechseljahre – eine ganz besondere Lebensphase

In offener Gesprächs-Runde gemeinsam Altes entwirren und Neues zum Thema Wechseljahre entdecken. Wir nehmen uns Zeit für Fragen wie: Was ist dran an den alten Geschichten und Glaubenssätzen rund um die Wechseljahre? Kann es sein, dass es noch um etwas anderes geht, jenseits von Hitzewellen, Schlaflosigkeit und Co.? Sich gut fühlen in den Wechseljahren, wie geht das? Welche Sprache spricht mein Körper? Gibt es Weisheit und Schönheit in den Wechseljahren?

Freitag, 20. Januar 2017, 19 – 20.30 Uhr
Referentinnen: Ester Altmiks, Tanztherapeutin BTD,
Cornelia Otten, Heilpraktikerin
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Erzählcafé – Generationendialog

„Woher sollen wir wissen, wie es damals war?“, sagen die Junglesben. „Wie ist es heute?“, fragt die vorige Lesbengeneration. Also ist die logische Konsequenz: gemeinsame Treffen! Nach den großen Erfolgen der letzten Generationendialoge startet das Erzählcafé nun zum 20. Mal und auch diesmal geht’s wieder auf eine Zeitreise zu den berühmten „Quatsch-Inseln“ zu spannenden Themen mit dem Fokus: Lesben früher & heute. Alle lesbischen Frauen sind herzlich eingeladen!

Sonntag, 12. Februar 2017, ab 15 Uhr
Moderatorinnen: Amanda Klemp, Jaqueline Kasper, Louisa Voßen
Ort: PULS, lesbisch-schwules Jugendzentrum,
Corneliusstraße 28 – Ecke Herzogstraße, 40215 Düsseldorf
Kostenfrei, Anmeldung erwünscht!
In Kooperation mit dem Jugendzentrum PULS www.sljd.de

Ich möchte mich anmelden!

In Kooperation mit dem Jugendzentrum PULS, www.sljd.de

One Billion Rising

ist eine weltweite Bewegung, die 2012 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiiert wurde. Am 14. Februar werden an zahlreichen Orten auf der ganzen Welt Frauen für ihre Rechte in den Straßen tanzen. Die Kampagne fordert ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie Gleichstellung und Gleichberechtigung. Wir beteiligen uns auch dieses Jahr wieder. Machen Sie mit! Termine, um den Tanz kennen zu lernen, werden im Vorfeld angeboten.

Grafik Alle sind eingeladen

Termin: Dienstag, 14. Februar 2017, 18 Uhr
Ort: Jan-Wellem-Platz am Rathaus
Weitere Infos: www.ONEBILLIONRISING.de

Offener Frauen- und Lesbentreff und Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Januar

Qi Gong – Bewegung mit Herz für Körper und Geist
Die Acht-Brokat-Übungen

Dieses Angebot dient der Auffrischung, Festigung und Verfeinerung der bereits erlernten acht Brokatübungen für Teilnehmerinnen der vergangenen Qi Gong Kurse. Die Übungen werden durch Dehnungs- und Entspannungssequenzen und kleine Meditationen aus dem Stillen Qi Gong ergänzt. Auch Anfängerinnen, die gerne einmal Qi Gong kennenlernen möchten, sind herzlich eingeladen.

Samstag, 18. Februar 2017, 10 – 16 Uhr
Kursleitung : Manuela Schulte, Qi Gong Kursleiterin
Kosten: 15 – 30 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Mit Feldenkrais entspannt ins Wochenende!
Bewusstheit durch Bewegung

Feldenkrais ist eine Methode, die sich mit den Gewohnheiten des Alltags und unseren Bewegungen beschäftigt. Wenn wir darüber nachdenken, wie wir beispielsweise eine Tasse halten oder vom Stuhl aufstehen oder gehen, dann kann es geschehen, dass wir für einen Moment innehalten und uns der eigenen Gewohnheiten bewusst werden.
Die Feldenkraismethode bietet an, diesen Gewohnheiten mehr Beachtung zu schenken und neue Bewegungsabläufe zu entwickeln, die vielleicht leichter sind. Die Stunden finden meist im Liegen statt und sind leicht und ohne Druck. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern die Möglichkeit, sich über Bewusstheit und Achtsamkeit wieder der eigenen Ressourcen bewusst zu werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte warme, bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Freitags, 17 – 18 Uhr, die Blöcke können einzeln gebucht werden
Block 1: 24.2. – 7.4.2017, 70 €
Block 2: 12.5. – 9.6.2017, 40 €

Referentin: Elisabeth Polke, Feldenkraislehrerin
Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Internationaler Frauentag 8. März 2017

Weitere Infos: Programm zum Internationalen Frauentag vom Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern,
www.duesseldorf.de/gleichstellung

WenDo – SelbstSicherheitstraining für Frauen
Grundkurs

WenDo ist ein speziell für Frauen entwickeltes Selbstsicherheitstraining. Frauen lernen, selbstbewusst aufzutreten, ihren Gefühlen zu vertrauen, Gefahren zu erkennen, Situationen einzuschätzen und sich selber ernst zu nehmen. Es wird nicht nur für den Notfall geübt, also alles für den Schutz zu tun und Opferhaltungen abzubauen, sondern gerade auch für den Alltag: rechtzeitig Grenzen zu setzen, klar den eigenen Willen zu äußern, anstatt sich zu ärgern und einschüchtern zu lassen.
WenDo bringt in Bewegung und tut gut! Weibliche Rollenmuster, die zu Unzufriedenheit und Angst führen, werden abgebaut, damit mehr Raum für eigene Bedürfnisse, Gesundheit und Glück entstehen kann. Alter, Sportlichkeit und Gesundheit spielen für die Teilnahme keine Rolle, da die Übungen individuell angepasst werden.

Freitag, 17. März 2017, 17 – 21 Uhr
Samstag, 18. März 2017, 10 – 15 Uhr

Referentin: Martina Kuschel, WenDo-Trainerin
Kosten: 25 – 60 €, Anmeldung erforderlich!
In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich möchte mich anmelden!

Ärztinnen, Herzoginnen und Nonnen
Ein Rundgang zu starken Frauen in Düsseldorf

Die Eine war die erste Medizinstudentin Düsseldorfs, welche die Kinderheilkunde entscheidend prägte. Die Andere finanzierte ohne öffentliche Gelder ein ganzes Theater. Herzogin Louise da Medici verließ den Düsseldorfer Hof gesund und lebend, eine andere Herzogin wurde auf mysteriöse Weise in Düsseldorf ermordet. Eine Nonne wiederum, als Kind in den „Türkenkriegen“ 1683 verschleppt, wurde Oberin einer Mädchenschule. Wie wir sehen, steckt die Altstadt voller Geschichten über bedeutende Frauen.
Anschließend Gelegenheit zur Einkehr (nicht im Preis inbegriffen).

Samstag: 18. März 2017, 11 – 13 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz, Ecke Hohe Straße
Referentin: Antje Olivier, Publizistin
Kosten: 7 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Offener Frauen- und Lesbentreff und Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 16. März 2017, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Januar

Bitte kein Mädchen!
Informations- und Diskussionsveranstaltung zum geschlechtsbezogenen Schwangerschaftsabbruch

Der gezielte Abort weiblicher Föten ist nicht nur in Asien eine verbreitete Menschenrechtsverletzung. Diese Form von Femizid, das systematische Töten von Frauen wegen ihres Geschlechts, wird in absehbarer Zeit zu einer „alarmisierenden Maskulinisierung“ (Chr. Guilmoto) mit fatalen Folgen führen.
Seitdem das Geschlecht durch Ultraschalluntersuchungen vor der Geburt leicht zu bestimmen ist, wächst der Überhang an registrierten Geburten von Jungen gegenüber Mädchen weltweit in bedenklichem Ausmaß an. Auch wenn der geschlechtsbezogene Schwangerschaftsabbruch in vielen Ländern illegal ist, die Praxis ist einträglich und weit verbreitet.

Donnerstag, 23. März 2017, 19 – 21 Uhr
Referentin: Monika Bunte
Kostenfrei, ohne Anmeldung!

Wenn ES passiert ist ... und nicht vorbeigeht

Auch wenn das Gewalterleben schon lange vorbei ist, leiden viele Frauen immer wieder – z.B. unter Alpträumen und Erinnerungen, die sehr belastend sind. Die Mitarbeiterin des Notrufes für vergewaltigte Frauen zeigt erfolgreiche Strategien, um mit den Folgen besser umgehen zu können. Wesentliches Merkmal dieser Veranstaltung ist, dass nicht über die eigene erlebte Gewalttat berichtet wird. Ausgehend von der jetzigen Situation der Teilnehmerinnen werden an diesem Abend praktische Handlungsmöglichkeiten zur Selbststärkung gezeigt.

Montag, 27. März 2017, 18.30 – 20.30 Uhr
Referentin: Etta Hallenga, Frauenberatungsstelle Düsseldorf
Kostenfrei, ohne Anmeldung!

Regenbogenfamilie trifft Jugendamt
Düsseldorfer Familientreffen lesbischer Mütter und ihrer Kinder

Der Leiter des Jugendamtes Düsseldorf, Herr Johannes Horn, wird sich Euren Fragen und Anregungen stellen: Themen wie Stiefkindadoption, Familienberatung, KiTa etc. werden im Mittelpunkt stehen.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des 14. Treffens der Regenbogenfamilien und Lesben mit Kinderwunsch statt. Bereits ab 14 Uhr treffen wir uns bei Kaffee und Kuchen zum Austausch.
Während der Zeit des Themenschwerpunktes wird Kinderbetreuung und ein Kreativangebot für die 2- bis 9-Jährigen stattfinden.

Samstag, 1. April 2017, 14 – 18 Uhr
Themenschwerpunkt 15.30 – 17 Uhr (in der Interventionsstelle, männliche Angehörige sind hier willkommen)
Leitung: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle
Referentin: Michaela Herbertz-Floßdorf, www.mundwerk-training.de
Kinderangebot: Ulrike Ehlers, Kreativtherapeutin
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung bitte mit Altersangabe der Kinder

Ich möchte mich anmelden!

In Zusammenarbeit mit der LAG Lesben in NRW (AG Regenbogenfamilien)
In Zusammenarbeit mit der LAG Regenbogenfamilien in NRW
Vorbehaltlich der Förderung durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW

Logo Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW  

Offener Frauen- und Lesbentreff und Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 20. April 2017, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Januar

Vorbereitung auf den Ruhestand
Der Beginn eines neuen Lebensabschnitts – endlich Zeit haben, mehr Ruhe und mehr Muße haben

Aber wie ist das eigentlich, wenn die Ferien, der Urlaub nicht mehr aufhören? Wie gebe ich mir eine neue Struktur im Alltag, der vorher unter Umständen über Jahrzehnte zu einem großen Teil auch von der Arbeit strukturiert wurde? Und wie gebe ich mir und meinem Leben eine neue Sinnhaftigkeit? Letzteres ist besonders für die Frauen eine wichtige Frage, die gerne arbeiten, so mit Leib und Seele. In einer regen Diskussion wird diesen Fragen auf den Grund gegangen.

Donnerstag, 27. April 2017, 19.30 – 21 Uhr
Referentin: Gaby Zehnpfennig, www.gabyzehnpfennig.de
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Weltweiter Tag der Regenbogenfamilien
International Family Equality Day

Wie auch in den letzten Jahren findet auf den Rheinwiesen am Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter das politische Picknick zum Aktionstag statt. Wir werden wieder auf die Situation der lesbischen und schwulen Eltern und ihrer Kinder aufmerksam machen und für gleiche Rechte in den Familienformen demonstrieren.

Grafik Alle sind eingeladen

Sonntag, 7. Mai 2017, ab 14 Uhr
Ort: Rheinwiese am Apollo unter der Kniebrücke

In Zusammenarbeit mit der LAG Lesben in NRW (AG Regenbogenfamilien)
In Zusammenarbeit mit der LAG Regenbogenfamilien in NRW
Vorbehaltlich der Förderung durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW

Logo Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW  

Offener Frauen- und Lesbentreff und Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Januar

CSD Düsseldorf 2017

Der CSD ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag der Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und deren Unterstützer*innen. Vor 48 Jahren lehnten sich erstmals Homosexuelle in der Christopher Street in New York gegen staatliche Willkür und Polizeiterror auf. Damals ahnte niemand, dass daraus eine weltweite Emanzipations- und Menschenrechtsbewegung entstehen würde.

Weitere Infos zu den Aktivitäten der Frauenberatungsstelle beim Düsseldorfer CSD stehen ab Mai 2017 hier auf unserer Website.

Donnerstag, 25. Mai – Sonntag, 28. Mai 2017
Ort: Johannes-Rau-Platz

Vom Wunsch zum Kind
Wege der Familienplanung für lesbische Frauen

Jede zweite Lesbe in Deutschland hat einen Kinderwunsch! Welche Wege und welche unterschiedlichen Konzepte gibt es, um diesen Wunsch zu realisieren? Ein Informations-, Diskussions- und Austauschabend zum Thema Lesben und Kinderwunsch, an dem auch Teilnehmerinnen der Gruppe „Lesben und Kinderwunsch“ anwesend sein werden und ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen.

Donnerstag, 8. Juni 2017, 19.30 – 21.30 Uhr
Fachvortrag: Michaela Herbertz-Floßdorf , www.mundwerk-training.de
Infos: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erwünscht
Vorbehaltlich der Förderung durch das

Logo Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW  

Ich möchte mich anmelden!

Erzählcafé – Generationendialog

„Woher sollen wir wissen, wie es damals war?“, sagen die Junglesben. „Wie ist es heute?“, fragt die vorige Lesbengeneration. Also ist die logische Konsequenz: gemeinsame Treffen! Nach den großen Erfolgen der letzten Generationendialoge startet das Erzählcafé nun zum 21. Mal und auch diesmal geht’s wieder auf eine Zeitreise zu den berühmten „Quatsch-Inseln“ zu spannenden Themen mit dem Fokus: Lesben früher & heute. Alle lesbischen Frauen sind herzlich eingeladen!

Sonntag, 25. Juni 2017 ab 15 Uhr
Moderatorinnen: Amanda Klemp, Jaqueline Kasper, Louisa Voßen
Ort: PULS, lesbisch-schwules Jugendzentrum,
Corneliusstraße 28 – Ecke Herzogstraße, 40215 Düsseldorf
Kostenfrei, Anmeldung erwünscht!
In Kooperation mit dem Jugendzentrum PULS www.sljd.de

Ich möchte mich anmelden!

Frauen Sommerfest

Auch nach 35 Jahren feiern wir mit einem Tag der offenen Tür unser Bestehen. Es gibt Einblicke in unsere Arbeit – unverbindliches Kennenlernen – interessante Gespräche – vergnügliche Unterhaltung und vieles mehr!

35 Jahre von, für und mit Frauen gegen Gewalt!
Wir freuen uns darauf, mit Euch und Ihnen zu feiern.

Freitag 23. Juni 2017, 16 – 21 Uhr

 
Seitenanfang