Seitenübersicht

Hauptmenue

Telefonische Beratung

Telefonische Beratung
0211 68 68 54

Mo + Mi 14–18 Uhr
Di, Do, FR 10–14 Uhr

Spendenkonto

Spendenkonto

IBAN:
DE78360100430007629431
BIC:
PBNKDEFFXXX
Online spenden

Servicemenue

Inhalt

 Veranstaltungen und Workshops

Juli 2018

August 2018

September 2018

Oktober 2018

November 2018

Dezember 2018

Offener Frauen- und Lesbentreff

Wir treffen uns jeden 3. Donnerstag im Monat von 19 – 22 Uhr. Hier wird geklönt, gegessen, gespielt, gelacht. Es werden Verabredungen für den nächsten Schwoof, fürs Kino etc. getroffen.
Wir freuen uns auf Dich.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, 19 – 22 Uhr
Termine: 19. Juli, 16. August, 20. September, 18. Oktober, 15. November 2018

Lesbians international – meet and greet

New to Düsseldorf? You want to meet other (international) lesbians? Or long time Düsseldorferin and want to greet and welcome lesbian newbies? We offer you a cosy place to talk about your experiences and get to know each other. Come along and bring your friends!

Every third Thursday, 7 pm – 9 pm
Dates: 19th July, 16th August, 20th September, 18th October, 15th November, 20th December 2018
Information, contact and signing up: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle

Sommerzeit – Urlaub für den Rücken
Sitzen will „gelernt" werden

Rund ums Sitzen: so einfach und doch komplex. Wir wollen uns mit Hilfe der Feldenkrais-Methode mit dem Sitzen anfreunden und herausfinden, wie wir uns sitzend im Alltag bewegen. Sitzen auf der Wiese, im Büro, am Küchentisch, scheinbar einfach und alltäglich, dennoch „sitzen" Schmerzen im Nacken, den Schultern und im Rücken. Irgendwie ruckeln wir uns zurecht und versuchen, durch stützende Maßnahmen das Sitzen zu erleichtern.
Die Feldenkrais-Methode bietet an, sich mit der eigenen Körperhaltung auseinanderzusetzen. Dazu werden Stunden angeleitet, die den Fokus auf das Erspüren der eigenen Bewegungsgewohnheiten richtet und sie so wieder erfahrbar macht. Es können Spannungen nachlassen und neue Selbst-Bilder erlebt werden.
Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Samstag, 11. August 2018, 14 – 18 Uhr
Referentin: Elisabeth Polke, Feldenkraislehrerin
Kosten: 35 – 45 €
Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Offener Frauen- und Lesbentreff und
Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 16. August 2018, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Juli / For more information look up July

Lesbische intime Fotografie der 70er Jahre:
Sichtbarkeitskampf und die Darstellung des Weiblichen

Die 70er Jahre in den USA waren kein einfaches Pflaster für Lesben. Lesbische Künstlerinnen beschäftigten sich viel mit erotischer Fotografie und wollten endlich „eigene" Bilder haben – sichtbar sein!
Doch wie konnten sich lesbische Künstlerinnen verwirklichen? Gibt es überhaupt lesbische Kunst oder „nur" Kunst von Lesben?
Dieser Vortrag soll zeigen, wie lesbische Künstlerinnen zum Schaffen einer öffentlichen Identität beigetragen haben. Das Thema ist aktuell – nicht nur im Hinblick auf Trump. Der Vortrag basiert auf der Bacherlorarbeit der Referentin.

Donnerstag, 6. September 2018, 19 Uhr
Referentin: Charlotte Kaiser, B.A.
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erwünscht!

Ich möchte mich anmelden!

Wenn ES passiert ist … und nicht vorbeigeht …

Auch wenn das Gewalterleben schon lange vorbei ist, leiden viele Frauen immer wieder – z.B. unter Alpträumen und Erinnerungen, die sehr belastend sind. Eine Mitarbeiterin der „Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt / für vergewaltigte Frauen“ zeigt erfolgreiche Strategien, um mit den Folgen besser umgehen zu können. Wesentliches Merkmal dieser Veranstaltung ist, dass nicht über die eigene erlebte Gewalttat berichtet wird.
Ausgehend von der jetzigen Situation der Teilnehmerinnen werden an diesem Abend praktische Handlungsmöglichkeiten zur Selbststärkung gezeigt.

Montag, 10. September 2018, 18.30 – 20.30 Uhr
Referentin: Etta Hallenga, Frauenberatungsstelle
Kostenfrei, ohne Anmeldung!

Schnupperworkshop Hatha-Yoga

Neugierig auf Yoga? Innere Gelassenheit, ankommen im Hier und Jetzt, wie geht das? Auf jeden Fall helfen Körperübungen (Asanas), Entspannung, Atemübungen und Meditation.
Bitte bequeme Kleidung und Yogamatte mitbringen, Leihmatten nur begrenzt vorhanden. Vorkenntnisse nicht erforderlich!

Samstag, 15. September 2018, 11 – 12.30 Uhr
Trainerin: Gabriele Nietzschmann
Kosten: 10 – 20 €
Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden

Erzählcafé – Generationendialog

„Woher sollen wir wissen, wie es damals war?", sagen die Junglesben. „Wie ist es heute?", fragt die vorige Lesbengeneration. Also ist die logische Konsequenz: gemeinsame Treffen! Nach den großen Erfolgen der letzten Generationendialoge startet das Erzählcafé nun zum 25. Mal und auch diesmal geht's wieder auf eine Zeitreise zu den berühmten „Quatsch-Inseln" zu spannenden Themen mit dem Fokus: Lesben früher & heute.
Alle lesbischen Frauen sind herzlich eingeladen!

Sonntag, 16. September 2018, ab 15 Uhr
Moderatorinnen: Jaqueline Kasper, Louisa Voßen und Leonie Jüngling
Ort: PULS, lesbisch-schwules Jugendzentrum,
Corneliusstraße 28 – Ecke Herzogstraße, 40215 Düsseldorf
Kostenfrei, Anmeldung erwünscht!

In Kooperation mit dem Jugendzentrum PULS www.sljd.de

Offener Frauen- und Lesbentreff und
Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 20. September 2018, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Juli / For more information look up July

Kobra, Krähe, Katze-Kuh oder doch lieber Hund?
Yoga-Kurs – auch für Anfängerinnen

„Das zur-Ruhe-Bringen der Gedanken im Geist“, so definierte der indische Gelehrter Patanjali Yoga. Auf diesen Weg wollen wir uns machen. Wir nutzen dazu dynamisches Vinyasa-Yoga kombiniert mit ruhigen und meditativen Asanas (Körperhaltungen). Dazu zählen Elemente auf der Grundlage von Hathayoga wie Herabschauender Hund, Katze-Kuh, Kobra, Baum, Brett, Berghaltung und Sonnengruß. Wichtig sind bewusste Atmung, Entspannung und Meditation.
Bitte bequeme Kleidung und Yogamatte mitbringen, Leihmatten nur begrenzt vorhanden. Vorkenntnisse nicht erforderlich!

Dienstags, 18.30 – 20 Uhr
10 Termine, 25.9., 2.10., 9.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12.2018
Trainerin: Gabriele Nietzschmann
Kosten: 50 – 80 Euro, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

WenDo – SelbstSicherheitstraining für Frauen
Grundkurs

WenDo ist ein speziell für Frauen entwickeltes Selbstsicherheitstraining. Frauen lernen, selbstbewusst aufzutreten, ihren Gefühlen zu ver-trauen, Gefahren zu erkennen, Situationen einzuschätzen und sich selber ernst zu nehmen. Es wird nicht nur für den Notfall geübt, d.h. alles für den Schutz zu tun und Opferhaltungen abzubauen, sondern gerade auch für den Alltag: rechtzeitig Grenzen zu setzen, klar den eigenen Willen zu äußern, anstatt sich zu ärgern und einschüchtern zu lassen.
WenDo bringt in Bewegung und tut gut! Weibliche Rollenmuster, die zu Unzufriedenheit und Angst führen, werden abgebaut damit mehr Raum für eigene Bedürfnisse, Gesundheit und Glück entstehen kann. Alter, Sportlichkeit und Gesundheit spielen für die Teilnahme keine Rolle, da die Übungen individuell angepasst werden.

Freitag, 28. September 2018, 17 – 20 Uhr
Samstag, 29. September 2018, 10 – 15 Uhr

Referentin: Martina Kuschel, Dipl.-Sozialpädagogin, WenDo-Trainerin
Kosten: 25 – 60 Euro, Anmeldung erforderlich!
In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich möchte mich anmelden!

In der Mitte ankommen
Feldenkrais / Bewusstheit durch Bewegung

Im Alltag bewegen wir uns ständig. Wir steigen Treppen, gehen, sitzen, laufen, drehen uns und sind uns dennoch nicht bewusst wie wir die Bewegungen machen. Oft sind es die körperlichen Beschwerden, die uns dann innehalten lassen.
Bewusstheit durch Bewegung / Feldenkrais bietet die Chance, eigene Bewegungsgewohnheiten mehr im Spüren wahrzunehmen, um so alternative Lösungen für sich zu entwickeln. Achtsam und vorsichtig mit sich umzugehen, fördert zudem, die körperlichen und seelischen Ressourcen zu stärken und das Gleichgewicht und die Körpermitte zu unterstützen.
Die Stunden finden meist im Liegen statt und werden angeleitet, Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Bitte warme und bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Mittwochs, 19 – 20 Uhr
10 Termine: 10. Oktober – 19. Dezember 2018 (nicht am 21.11.)

Referentin: Elisabeth Polke, Feldenkraislehrerin
Kosten: 80 – 110 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Das innere Kind und Abgrenzung
Eine bebilderte Erkenntnis- und Erlebnisreise für Frauen

Was genau ist eigentlich das innere Kind? Was „tut“ es und warum ist es ein so wichtiger Teil von uns? Warum spielt es eine so wichtige Rolle bei unserer Abgrenzung?
Um diese Fragen wird es an dem Infoabend gehen und ganz besonders darum, warum wir beim Thema Abgrenzung häufig aus dem inneren Kind heraus reagieren. Die Theorie wird mit vielen Illustrationen unterlegt und leicht lebendig nahegebracht.
Im zweiten Teil dieses Abends werden wir mit den liebevollen Methoden der Psychosynthese in spürbewusste Übungen gehen, um im direkten Erleben zu erfahren, wie heilsam und stärkend der Kontakt mit unseren inneren Kindern sein kann.

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18.30 – 21 Uhr
Referentin: Michaela Bolinski, www.michaelabolinski-psychosynthese.de
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Offener Frauen- und Lesbentreff und
Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Juli / For more information look up July

Pädagogisches Wandertheater gegen Gewalt
Theaterperformance für Frieden und soziale Veränderung in Kolumbien

Nach einer Einführung über das Leben in Kolumbien heute stellt Inge Kleutgens die Methode des „escuela Itinerante teatropedagogia" (pädagogisches Wandertheater) vor.
Dieser kreative Ansatz soll zu einer sozialen Transformation in Kolumbien beitragen. Nach 50 Jahren Bürgerkrieg herrscht immer noch viel Trauer und Schmerz über vergangene und aktuelle Repressalien und Verletzungen. Auch heute kommt es zu gewalttätigen Übergriffen, die besonders Frauen und die Landbevölkerung treffen.
Die Referentin berichtet von konkreten Projekten, die sie mit zahlreichen Beteiligten in abgelegenen Gebieten Kolumbiens durchgeführt hat. Anhand von Videomaterial wird diese emanzipatorische Form von Theaterarbeit veranschaulicht.
Sie diskutiert mit den Teilnehmenden über Möglichkeiten und Grenzen dieses Ansatzes.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr
Referentin: Inge Kleutgens, Theaterpädagogin
Kosten: 3 – 8 Euro, Anmeldung erwünscht!

Ich möchte mich anmelden!

In Kooperation mit ecomujer – Frauen und Umwelt – e.V.

Gefördert durch den Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf

Ernährung und Selbstfürsorge

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse und spielen für unser Wohlbefinden eine große Rolle. Frauen, die schwierige Erfahrungen gemacht haben, vergessen oft zu essen oder essen deutlich mehr als gewöhnlich. Nicht immer fühlen sie sich damit wohl.
In diesem Seminar werden wir über unseren persönlichen Umgang mit Essen und Trinken sprechen. Im Gespräch werden Wege zu einem genussvolleren Verhältnis zum Essen aufgezeigt – als Basis für ein gesteigertes Wohlbefinden und eine Stärkung in der Bewältigung des Alltags.

Donnerstag, 8. November 2018, 18.30 – 20.30 Uhr
Referentin: Manuela Witt, Ökotrophologin
Kosten: 3 – 8 Euro, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Der kleine Start
Nebenberufliche Existenzgründung und Teilzeitstart in die Selbständigkeit

Gerade für Frauen ist der nebenberufliche Start in die Selbständigkeit oft die richtige Vorüberlegung. Aber es gibt vieles zu bedenken für die Gründung neben einem Beruf, nach der Kindererziehungszeit oder aus der Arbeitslosigkeit. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Besonderheiten und Probleme einer Teilzeitgründung und zeigt Lösungen. Jede Frau lernt so viel Gründungswissen, dass sie selbst herausfinden kann, ob ihre Geschäftsidee tragfähig ist und welche Schritte sie unternehmen muss.
Themen sind u.a.: Erlaubnisse und Meldepflichten, Berufstätigkeit in der Wohnung oder dem eigenen Haus, ab wann Kranken- und Rentenversicherung bezahlt werden muss und was das kostet, Grundzüge der betriebswirtschaftlichen Kalkulation, das Wichtigste zur Einkommen- und Umsatzsteuer, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse für Gründerinnen. Zum Seminar liegt für jede Teilnehmerin eine Arbeitsmappe vor.
Bitte Unternehmensidee bei der Anmeldung angeben! Bleistift, Radiergummi und Taschenrechner werden zum Kalkulieren gebraucht.

Freitag, 9. November 2018, 17.30 – 20 Uhr
Samstag, 10. November 2018, 10 – 17 Uhr

Referentin: Petra Welz, Geld & Rosen, Unternehmensberatung – Coaching – Supervision – Moderation
Kosten: 100 €, Anmeldung erforderlich!

Ich möchte mich anmelden!

Offener Frauen- und Lesbentreff und
Lesbians international – meet and greet

Donnerstag, 15. November 2018, 19 – 22 Uhr
Weitere Infos: siehe Juli / For more information look up July

9. Forensische Nacht - Für Frauen und Männer!

Auch in diesem Jahr wird die erfolgreiche Benefiz-veranstaltung des Rotary Club Düsseldorf-Kaiserpfalz in Zusammenarbeit mit dem Institut der Rechtsmedizin im -Universitätsklinikum Düsseldorf stattfinden.

Samstag, 17. November 2018, ab 19 Uhr
Nähere Informationen erhalten Sie ab November u.a. hier auf unserer Website oder per Telefon (0211) 68 68 54

Erzählcafé – Generationendialog

„Woher sollen wir wissen, wie es damals war?“, sagen die Junglesben. „Wie ist es heute?“ fragt die vorige Lesbengeneration. Also ist die logische Konsequenz: gemeinsame Treffen! Nach den großen Erfolgen der letzten Generationendialoge startet das Erzählcafé nun zum 24. Mal und auch diesmal geht‘s wieder auf eine Zeitreise zu den berühmten „Quatsch-Inseln“ zu spannenden Themen mit dem Fokus: Lesben früher & heute!
Alle lesbischen Frauen sind herzlich eingeladen!

Sonntag, 18. November 2018, ab 15 Uhr
Moderatorinnen: Jaqueline Kasper, Louisa Voßen und Leonie Jüngling
Ort: PULS, lesbisch-schwules Jugendzentrum,
Corneliusstraße 28 – Ecke Herzogstraße, 40215 Düsseldorf
Kostenfrei, Anmeldung erwünscht!
In Kooperation mit dem Jugendzentrum PULS www.sljd.de

Ich möchte mich anmelden!

Prävention von sexualisierter Gewalt unter Berücksichtigung kultureller Unterschiede
Für Frauen und Männer!

Fachtag für pädagogische Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule, Jugendverbandsarbeit und Jugendfreizeiteinrichtungen, Kinder- und Jugendpsychotherapie, Beratungsstellen, Polizei und Justiz.

Donnerstag, 22. November 2018, 9.30 – 15.30 Uhr
Ort: Haus der Jugend, Lacombletstr.10, 40239 Düsseldorf

25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Dieser Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich an Aktivitäten gegen den Diktator Trujillo beteiligt.
Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln. 1981 wurde der 25. November ein internationaler Gedenktag.
Auf einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen in Bogotá in Kolumbien würdigten die Teilnehmerinnen diese Frauen und riefen das Todesdatum der drei Frauen zum Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen aus. Seit 1999 ist der 25. November auch von den Vereinten Nationen als internationaler Gedenktag anerkannt.

Bitte erkundigen Sie sich bei uns über Veranstaltungen, die anlässlich dieses Gedenktages stattfinden werden, unter (0211) 68 68 54.

Endlich so leben, wie ich will

Der Kurzfilm (37 Min.) porträtiert fünf Menschen aus dem Ruhrgebiet, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in ihrem Leben eine Entscheidung gegen gesellschaftliche Konventionen getroffen haben, um frei und glücklich leben zu können. Die Zuschauerinnen lernen ein -differenziertes Altersbild im Sinne von Vielfalt kennen, zu dem die geschlechtsspezifischen Aspekte ebenso gehören, wie Herkunft, -Religion, sexuelle Identität oder das Leben mit einer Behinderung.
Unter anderem erzählt der Film die Geschichte einer Lesbe, die sich als 32-jährige Mutter von zwei Kindern in eine Frau verliebt und sich daraufhin von ihrem Mann trennt.
Ein Film des Medienprojekts Wuppertal aus dem Jahr 2017.
Im Anschluss werden wir über das Thema Lesben im Alter und ihre Situation in Düsseldorf diskutieren.

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19 – 21 Uhr
Kosten: 3 – 8 €, Anmeldung erwünscht!
Der Film wird im Rahmen des Kulturherbstes der Landeshauptstadt Düsseldorf gezeigt.

Ich möchte mich anmelden!

Lesbians international – meet and greet

New to Düsseldorf? You want to meet other (international) lesbians? Or long time Düsseldorferin and want to greet and welcome lesbian newbies? We offer you a cosy place to talk about your experiences and get to know each other. Come along and bring your friends!

Thursday, 20th December 2018, 7 pm – 9 pm
Information, contact and signing up: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle

 
Seitenanfang